Regeln / Kosten

 geld-0025.gif von 123gif.de          Wer sich für Badminton interessiert, sollte zu allererst über die Kosten informiert werden!

 

Die Kosten erklären wir im Kleingedruckten:

Badminton kostet  Kraft, vor allem Schnellkraft, ... enorm viel Ausdauer und viel, ... sehr viel Schweiß!!!  - 

Außerdem kostbare Zeit, eine Menge Geduld und immer wieder Selbstüberwindung.

Weitere Aufwendungen findet Ihr am Ende der Seite.

Abschließend zur Kostenfrage noch etwas Positives:  "Fragen kostet nichts!" 

Worin liegt der mögliche Gewinn???     

Wir behaupten: "Die Antwort findet Ihr auf dem Platz!"

 

Für die meisten Freunde dieser Sportart bedeutet Badminton Spaß!       

Sportliche schätzen die Bewegung, Geübte schätzen den Erfolg.

Für manche ist der Spaß der Erfolg. -

Bei einigen erfolgt beim Spiel auch Bewegung (!) ..., Bewegung macht vielen auch Spaß -  und manche bewegen sich dabei ...

zunehmend mit Erfolg. -      Wink 

 

                                             badminton-0059.gif von 123gif.de

                                         ... und manches Talent und manche neue Spielerin  landet vielleicht bald in einer unserer Mannschaften ...  -

Nein, keiner verlangt von Euch, hier auch das Kleingedruckte zu lesen! - 

Aber natürlich habt Ihr es gelesen! - ... Wir freuen uns auf aktive Spieler!

 

Jeder Freund des Badmintonsportes findet  seine eigene Motivation, seinen Gewinn und seinen Weg.


 

                                           badminton-0297.gif von 123gif.de

 

                                                Das ist allerdings übertrieben!  

         

 

 

 


 

           ...  Was ist Badminton?   

 

 

                                    badminton-0179.gif von 123gif.de

                                        

Badminton wird im allgemeinen Sprachgebrauch häufig mit Federball gleichgesetzt.

Federball wird wie beim Badminton  mit einem Schläger (ähnlicher Form) und einem "Federball" (oder häufig auch Plastikball!)  gespielt. -  

Soweit das gemeinsame!

                                                                          Cool

Badminton ist allerdings der deutlich sportlichere und in einem Sportverband organisierte Bruder des Freizeitfederballs - und von seiner Grundidee her  ...

das absolute Gegenteil zum klassischen Federball. Wir erklären auch gerne, weshalb ...

 

                                                                                          badminton-0063.gif von 123gif.de                 

Beispiel 1: Ein Spieler und eine Spielerin stehen sich gegenüber und schlagen sich gegenseitig einen Federball zu. Ein Netz ist nicht vorhanden ... und wird - so wurde uns glaubhaft versichert - auch nicht gebraucht. - Das ist, grob skizziert, das klassische Federball.  

Das Ziel ist, sich den Ball möglichst oft zuzuspielen.  

Die Spielphilosophie ist ein "miteinander (Federball) spielen." Meist wird dabei jeder Ballwechsel gezählt.

 

Fazit: Das Ziel im Federball ist der möglichst lange Ballwechsel. -  

Hier oben erscheinen die Akteure trotz mangelhafter Schlagtechnik sehr schlag- oder "ballsicher."

Schlagsicherheit ist eine  wichtige Grundvoraussetzung für Federball ... und bietet ein KLEINES und - wenn der Wille dazu da ist -  ausbaufähiges Potential für den Badmintonsport.

Wer allerdings im Stehen sich gegenseitig den Ball zuspielen will, benötigt weder Netz noch Platzbegrenzungen und hat beim miteinander Federball spielen sicher mehr Spaß ... als beim Badminton.

                                                                                  badminton-0139.gif von 123gif.de

 


 

Denn wer  Badminton spielen will ...

muss bereit sein, sich zu bewegen!!!

 

  

                                                                                          badminton-0055.gif von 123gif.de

Beispiel 2: Diese beiden Spieler versuchen durch dynamisches und abwechslungsreiches Spiel den schnellen Punkt zu erzielen. Der Federball wird dabei mit dem Schläger über ein Netz geschlagen, das Spielfeld ist durch Linien genau abgegrenzt. Rasch folgt der Wechsel von Angriff auf Verteidigung.

Das Ziel im Badminton ist, den Federball möglichst schnell im Spielfeld des Gegners zu "versenken". Sobald der Ball den Boden im Feld des Gegners berührt, wird der Punkt gezählt. Die Außenlinien gehören dabei zum Spielfeld dazu. Geht der Ball in der gegnerischen Hälfte außerhalb der Spielfeldbegrenzungen zu Boden, zählt der Punkt für den Gegner und dieser bekommt das Recht auf den nächsten Aufschlag. Bei jedem Aufschlag wird ein Punkt vergeben. - Wer zuerst 21 Punkte und mindestens 2 Punkte Abstand zur Punktezahl des Gegners erreicht, hat den Satz gewonnen. Nach 2 gewonnenen Sätzen ist der Sieg perfekt. - (Es sei denn, es war etwas anderes ausgemacht.) Das ist von der Struktur her- in aller Kürze umrissen - Badminton.  Natürlich bleiben dabei noch einige brennende Fragen offen. Deshalb wurde auch ein genaues Regelwerk erstellt, nach dem sich alle Spieler national wie international - vermutlich auch diese beiden Spieler - zu richten haben

 

Diese beiden Sportler spielen schnell und zeigen deutlich, was Badminton bedeutet.

Der Platz wird in seiner gesamten Größe genutzt! 

 

 

 

 

 

Lasst uns gemeinsam die beiden beobachten: 

Mit spielerischer Finesse versuchen sie sich gegenseitig auszuspielen, um konditionell die Oberhand zu gewinnen. Schlag um Schlag suchen sie nach dem zwingenden Spielzug, nach dem sicheren Abschluss. - Hervorragend!!!  Gebannt blicken wir auf die beiden Wettkämpfer und zollen ihrer Spielfreude unseren Respekt in Erwartung auf den sich anbahnenden Punkt! - (Räuspern!)

 

... (Heftiges Räuspern!) Dennoch scheint uns ..., dass die beiden Talente , trotz all ihrer taktischen Bemühungen, ... das oben beschriebene Ziel des Spieles nicht begriffen zu haben: 

Der schnelle Punkt lässt gewaltig auf sich warten!!  -     ...   ? -    


Unser Fazit: Die beiden sind wirklich GUT (!!!)   -  

...  Zu gut für diese Erklärung!          Wink

 

 


 

Falls Ihr Fragen zu den Badmintonregeln habt oder zu den unterschiedlichen Spielweisen wie Einzel, Doppel und Mixed, fragt die Suchmaschine Eures Browsers (oder z.B.  http://www.badmintonregeln.com) oder ... Ihr fragt einfach mal  bei uns nach.   Wir erklären Euch unseren Sport gerne - und wenn es die aktuelle Trainingssituation erlaubt, kann bei einem Probetraining auch sofort mitgespielt werden.

Wenn Ihr an einem (Probe-)Training teilnehmen wollt, sprecht bitte zunächst eines unserer Vorstandsmitglieder an. Einen Schläger können wir Euch leihen. Hose, Shirt und Hallenschuhe ? Gut, manchmal bleibt ja was liegen ... - Nein, bringt diese Dinge und natürlich ganz viel Freude an Bewegung lieber selbst mit!!! WinkLaughing 

Unsere Vorstandsmitglieder können Euch genauere Informationen über  das Training, die aktuelle Situation und eine eventuelle zukünftige Mitgliedschaft in der Sparte Badminton des TSV Schongau geben, oder Euch sonstige Fragen zu dieser schönen Sportart beantworten.

 

Zur aktuellen Situation:

Wer sich durch diese lange Seite geduldig "gescrollt" hat und  bei uns einmal mit trainieren möchte, kann sich gerne einmal telefonisch oder direkt am Trainingstag zum Probetraining anmelden.

Auch alle Sportinteressierten aus anderen Sparten des TSV ist es natürlich möglich einmal an unserem Training teilzunehmen.


 

 rw


 

Abschließend deshalb noch folgendes:


Die nachfolgende Tabelle enthält nur einen  Auszug der Mitgliedsbeiträge.

 

Mitgliedsbeitrag TSV/ Sparte Badminton

Aufnahmegebühr Kinder 10   Euro
Aufnahmegebühr Erwachsener 30  Euro
Jahresbeitrag Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) 20  Euro

 Jahresbeitrag Schüler, Studenten, Auszubildende, Grundwehr- und Zivildienstleistende

 

 

20  Euro

Jahresbeitrag Erwachsene

 

 

30   Euro